A- A A+ A++

Pflanzung einer Agrarholzfläche

 

 

Einstieg in den Agrarholzanbau

Sie sind bereits Grundbesitzer und möchten in den Agrarholzanbau einsteigen?

Das auf Agrarflächen produzierte Holz wird in Form von Kurzumtriebflächen (KUF), in der Regel in Deutschland mit Pappeln und Weiden, angebaut. Einmalig im Frühjahr oder Herbst angepflanzt, kann der „Energiewald“ etwa 30 Jahre genutzt werden (Dauerkultur mit ca. 10 Ernten).

 

Die Vorteile des Agrarholzanbaus: extensiv, EU-Beihilfe fähig, vergleichsweise sehr konkurrenzfähige Renditen bei niedrigem Anbaurisiko und das auch auf den schlechten Standorten Ihres Betriebes (z. B. Grenzertragsstandorte, schlecht zugeschnittene oder schlecht erreichbare Flächen).

 

Rufen Sie uns an! Wir schicken Ihnen Informationsmaterial, erläutern Ihnen die ökologischen und ökonomischen Vorteile bzw. zeigen Ihnen Referenzflächen in Ihrer Nähe.

 

Kontakt

Wald-Consult Ltd.
Hafenweg 24a
48155 Münster


Tel.: +49 251/674 324-0
Fax: +49 251/674 324-21


E-Mail: info@wald-consult.de